Crowdtesting Erfahrungsbericht

Dank dem Siegeszug des Smartphones entstehen täglich neue Apps. Und auch das Web 2.0 hat einen großen Anteil an neuer Software. Diese Entwicklungen müssen getestet werden, aber häufig stecken dahinter nur kleine Firma, die sich eine große Menge an Testern gar nicht leisten kann. Die Lösung für das Problem lautet Crowdtesting. Dienstleister organisieren die Tester und den Testablauf und lassen sich das natürlich bezahlen. Das Schöne ist, dass auch der einfache Internetnutzer hat davon etwas. Vier Anbieter bezahlen dich, wenn du dich als Tester zur Verfügung stellst: Testbirds, passbrains, testCloud und testhub.

Bei der Anmeldung muss man eine Menge von sich Preis geben. So wird nach Hobbys und dem Bildungsgrad gefragt. So sollen möglichst passende Tests gefunden werden. Auch muss man fast immer einen Einstiegstest ablegen. Dieser soll aber viel mehr das System des Anbieters darstellen als Fähigkeiten überprüfen. Alle Testberichte werden manuell von Mitarbeitern der Anbieter überprüft und entsprechend angenommen oder müssen Überarbeitet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge